EMK

Melanie

Melanie Janas

2010 bis 2014

Das war ich vor EMK: Abiturientin mit Fernweh

Das war ich nach EMK: Super zufrieden mit der Studienwahl!

Dorthin hat mich mein Weg anschließend geführt: Zum Masterstudium an die Uni Leipzig

Die Weimarer Zeit


So lange war ich in Weimar: 4 Semester

Das habe ich in Weimar gemacht: Viele gute Filme gesehen, Texte gelesen und spannenden Vorlesungen gelauscht

Mein Erleuchtungsmoment: Der Moment, ab dem ich Frau Voss in ihren Vorlesungen folgen konnte.

Mein Kulturschockmoment: Die Kleiderkette.

Daran werde ich mich erinnern: Die Summaery, der Spacekidheadcup, das Lichthaus, die Kaffeeschicht in der M18, der Tatort im Falken, an Bärte und Dutte.

Die Lyonnaiser Zeit


So lange war ich in Lyon: 3 Semester

Das habe ich in Lyon gemacht: WG-Hopping, den Guide für etliche Besucher, viele Fotos, soziologische Studien während der ewigen Tramfahrten nach Bron und vom Pass Culture profitiert.

Mein Erleuchtungsmoment: Der Moment, ab dem man im Supermarkt zur richtigen Flasche Wein greift. Das Baguette von Eric Kayser.

Meine Kulturschockmomente: Die obligatorische bisous-Runde am Anfang und Ende jeder soirée.

Daran werde ich mich erinnern: Das Mokxa, die Apéros an den Quais, die Nuits Sonores, die Traboules im Vieux Lyon und vieles mehr.

Außerdem


Da war ich noch: Praktika in Berlin, Mainz, Weimar und Lyon.

Allgemein rückblickend


Das habe ich gelernt: Wissenschaftliches Arbeiten.

Das habe ich mitgenommen: Einerseits sogenannte interkulturelle Kompetenz, ouverture d’esprit gegenüber dem Begriff des Mediums und andererseits viele Freundschaften und Erinnerungen an unbedingt sehenswerte Orte.

Meine große Erkenntnis: Der Reichtum an Perspektiven, den die Kombination der Studiengänge in Weimar und Lyon bietet.

EMK war für mich: Eine tolle Erfahrung und ein großer Satz nach vorn, aber noch nicht unbedingt richtungsweisend.

Zukünftigen EMKlern sage ich: EMK ist ein Selbstbedienungsbüffet - die größte Herausforderung besteht darin, sich das Richtige auszuwählen und das eigene Studium früh nach einer bestimmten Perspektive hin auszurichten. Überlegt euch rechtzeitig was ihr im Master machen wollt!